Über den KWF

Der KWF ist die Einrichtung des Landes Kärnten zur Wirtschaftsförderung. Er entscheidet unabhängig und weisungsfrei.

Seit 1993 präsentiert sich der Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds als verlässlicher und berechenbarer Partner für die Kärntner Unternehmen im Bereich der Wirtschaftsförderung.

Er sichert eine ausgewogene, regionale, ökologisch verträgliche Entwicklung in Kärnten, die das Land wettbewerbsfähig macht, Wachstum fördert und Arbeit schafft.
Mit Know-how, Beratung und Finanzhilfen unterstützt der KWF vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit qualifizierten Ganzjahresarbeitsplätzen. Er begleitet und fördert Wachstum, Innovation und Projektentwicklung in zielorientierter Kooperation mit allen bestehenden Förderungsstellen des Bundes und der EU.

Die Mission des KWF lautet: Mit Begeisterung und Kompetenz Menschen und Unternehmen in ihrer Entwicklung begleiten und stärken.

Fakten des KWF

Eigentümer:
Land Kärnten

Gründung:
April 1993 auf Basis des Kärntner Wirtschaftsförderungsgesetzes – K-WFG

Rechtsform:
Öffentlicher Fonds
Landesgericht Klagenfurt
FN 423155 m

Sitz:
9020 Klagenfurt am Wörthersee, Völkermarkter Ring 21–23

Vorstand:
Dr. Erhard Juritsch
Mag. Sandra Venus

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
35
Kuratorium:
SPÖ, FPÖ, ÖVP, Die Grünen, Team Stronach, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer nominieren je einen Vertreter für die Dauer einer Legislaturperiode:

Thomas-Martin Fian | Team Stronach
Mag. Christoph Herzeg, MBA (Stv. Vorsitzender) | SPÖ
Helmut Karner, MAS | FPÖ
KR Werner Kruschitz (Vorsitzender) | ÖVP
KR Juliane Katharina Politzky | WKK
Mag. Hans Pucker | AK
MMag. Michaela Schwarz | Die Grünen

Aufsichtskommissär: Das für Finanzen zuständige Mitglied der Kärntner Landesregierung – LHStv. Dr. Gaby Schaunig
Stellvertreter ist der jeweilige Leiter der Finanzabteilung des Landes Kärnten – Dr. Horst Felsner

Organigramm des KWF

Die Aufgaben des KWF

Die Aufgaben des KWF sind im Kärnten Wirtschaftsförderungsgesetz in der Fassung vom 9. März 2016 geregelt.

Dazu zählen insbesondere folgende Aufgaben:
Förderung der Kärntner Wirtschaft zur Hebung der Leistungskraft und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Betrieben
Unterstützung bei der Gründung und beim Ausbau von Unternehmen
Forcierung von Hightech- und Leitprojekten
Das Setzen von Impulsen, Förderung von Wachstum, Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen
Das Leisten eines wesentlichen Beitrages zur Verbesserung der Innovationsfähigkeit von Klein- und Mittelunternehmen (KMU)
Unterstützung der betrieblichen und überbetrieblichen Unternehmensentwicklung
Unterstützung von Maßnahmen der regionalen Entwicklung, die nicht auf Gewinn orientiert sind (Infrastrukturmaßnahmen)
Förderung von Maßnahmen und Vorhaben zur Verbesserung der Qualität im Tourismus
Das Eingehen von Beteiligungen an Gesellschaften, die der Wirtschaftsförderung dienen
Maßnahmen zur Rettung und Umstrukturierung von Unternehmen in Schwierigkeiten

Statistischer Überblick (Förderungsvolumen):

2016 638 Genehmigungen rund 27 Mio.
2015 717 Genehmigungen rund 15 Mio.
2014 685 Genehmigungen rund 27 Mio.
2013 648 Genehmigungen rund 50 Mio.
2012 821 Genehmigungen rund 44 Mio.
2011 918*** Genehmigungen rund 36 Mio.
2010 1.440** Genehmigungen rund 53 Mio.
2009 1.126* Genehmigungen rund 51 Mio.
2008 830 Genehmigungen rund 35 Mio.
2007 816 Genehmigungen rund 33 Mio.
2006 1.262 Genehmigungen rund 120 Mio.
2005 733 Genehmigungen rund 46 Mio.
2004 795 Genehmigungen rund 52 Mio.
2003 583 Genehmigungen rund 47 Mio.
2002 585 Genehmigungen rund 47 Mio.
2001 642 Genehmigungen rund 46 Mio.
2000 353 Genehmigungen rund 30 Mio.
1999 433 Genehmigungen rund 27 Mio.
1998 274 Genehmigungen rund 32 Mio.
1997 353 Genehmigungen rund 27 Mio.
1996 853 Genehmigungen rund 18 Mio.
1995 926 Genehmigungen rund 17 Mio.
1994 2.343 Genehmigungen rund 36 Mio.
1993 1.363 Genehmigungen rund 25 Mio.
*** ohne 86 Doppelanträge Konjunkturbonus
** ohne 811 Doppelanträge Konjunkturbonus
* ohne 390 Doppelanträge Konjunkturbonus
Förderungsbudget (Plan) 2017: rd. 33 Mio. EUR Förderungsbudget
(Land Kärnten: 23 Mio. EUR; EU- | EFRE-Mittel: 10 Mio. EUR)

Ansprechpartner

Fritz Lange
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
lange@kwf.at
0463 55 800-37